Green Airlines Fluggastrechte

Green Airlines sagt Flüge ab: Ihre Rechte

Noch ganz frisch war die Ankündigung einer neuen Airline am Markt: Green Airlines wollte mit Flügen ab ab Weeze, Karlsruhe/Baden-Baden und Paderborn nach nach Berlin, München, Usedom und Sylt punkten. Wie nun bekannt wurde, wird der Flugbetrieb nicht aufgenommen. Da bisher offenbar kein AOC vorlag, stellt sich die Frage der Schuldnerstellung. Hierbei sind die Buchungsunterlagen zu prüfen.

Erstattung

Passagiere haben einen Anspruch auf vollständige Erstattung des Flugpreises binnen 7 Tagen ab Erstattungsaufforderung. Ein Musterschreiben finden Sie hier. Mit dem BCC-Trick kann eine Aufforderung auch per Mail an info@green-airlines.com erfolgen.

Ersatzbeförderung – auch hier möglich

Spannender ist ein Anspruch auf Ersatzbeförderung. Wenn auch die identischen Strecken nicht anderweitig am Markt angeboten wurden, dürften Reisende sowohl aus Art. 8 Abs. 1 lit. b) der Fluggastrechteverordnung 261/2004/EG, als auch auf Basis nationalen Werkvertragsrecht einen Beförderungsanspruch haben. Dabei muss Green Airlines ggf. auch den Transport zum nächstmöglichen Flughafen (z.B. Düsseldorf International statt Weeze) tragen. Auch für die Ersatzbeförderung finden Sie hier ein Musterschreiben. Wen Green Airlines nicht in der gesetzten Frist umbucht, der kann ggf. auf eigene Faust Flüge buchen und die Kosten dafür erfolgreich ersetzt verlangen. Gerne bespreche ich dies mit Ihnen im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung.

Kommentar verfassen

Scroll to Top