Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten

1. Verantwortliche Stelle
Verantwortliche Stelle ist Rechtsanwalt Dr. Matthias Böse, Further Straße 3, 41462 Neuss, info@drboese.de

2. Datenverarbeitung im Einzelnen
a. Logfiles
In Logfiles der Website werden Zeitpunkt, aufgerufene Datei(en), Referrer-URL, Dateigröße und IP-Adresse gespeichert. Die IP-Adresse wird nach Ablauf von drei Stunden durch Überschreiben des letzten Ziffernblocks (Ipv4) oder des letzten Oktets (Ipv6) anonymisiert.

Dies dient der Erkennung von Fehlern, der Verbesserung der Website und der Auslieferung der angefragten Daten und beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse).

Durch Verzicht auf die Nutzung der Website kann der Verarbeitung widersprochen werden. Die Löschung von Daten kann durch formlose Erklärung verlangt werden (s.u.).

b. Youtube
Soweit Videos von Youtube zum Aufruf angeboten werden, erhält die Google Ireland Limited durch Aufruf Angaben zu Zeitpunkt, aufgerufene Datei(en), Referrer-URL, Dateigröße und IP-Adresse. Weitere Informationen finden sich unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de#infocollect

Dies dient der Bereitstellung angefragter Inhalte und beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Vertrag).

Durch Verzicht auf die Nutzung der Website kann der Verarbeitung widersprochen werden. Die Löschung von Daten kann durch formlose Erklärung verlangt werden (s.u.).

c. Google Maps
Soweit eine Karte von Google Maps eingeblendet wird, erhält die Google Ireland Limited durch Aufruf Angaben zu Zeitpunkt, aufgerufene Datei(en), Referrer-URL, Dateigröße und IP-Adresse. Weitere Informationen finden sich unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de#infocollect

Dies dient der Bereitstellung angefragter Inhalte und beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (berechtigtes Interesse).

Durch Verzicht auf die Nutzung der Website kann der Verarbeitung widersprochen werden. Die Löschung von Daten kann durch formlose Erklärung verlangt werden (s.u.).

d. Kontaktaufnahmen
Eine Kontaktaufnahme ist möglich per Telefon, E-Mail, Fax, Kontaktformular und social-media Kontaktfunktionen. Dabei werden verarbeitet: Name, Benutzername, Zeitpunkt, der Inhalt der Anfrage, Telefonnummer, Faxnummer, Adresse, Zahlungsdaten und vertragliche Erklärungen.

Dies dient der Reaktion auf Anfragen und beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Vertrag).

Daten werden gelöscht, wenn diese nicht mehr zur Bearbeitung erforderlich sind, frühestens aber mit Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, somit nach 6 bzw. 10 Jahren.

Durch Verzicht auf Kontaktaufnahme kann der Verarbeitung widersprochen werden. Die Löschung von Daten kann durch formlose Erklärung verlangt werden (s.u.), soweit keine Aufbewahrungspflichten dem entgegenstehen.

e. Vertragsabwicklung
Im Rahmen der Vertragsabwicklung werden verarbeitet: Name, Inhalt der Anfrage, Dokumente, Telefonnummer, Faxnummer, Adresse, Zahlungsdaten und vertragliche Erklärungen.

Dies dient der Vertragserfüllung und beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Vertrag).

Daten werden gelöscht, wenn diese nicht mehr zur Bearbeitung erforderlich sind, frühestens aber mit Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, somit nach 6 bzw. 10 Jahren.

Durch Verzicht auf den Vertragsschluss kann der Verarbeitung widersprochen werden. Die Löschung von Daten kann durch formlose Erklärung verlangt werden (s.u.), soweit keine Aufbewahrungspflichten dem entgegenstehen.

f. Mandanteninformationen
Soweit im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung von dem Betroffenen dessen elektronische Postadresse erhalten wurde, kann die Adresse zur Direktwerbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen verwendet werden, wenn der Betroffene der Verwendung nicht widersprochen hat, was er jederzeit unternehmen kann, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen, dies zum Beispiel an info@drboese.de

Dies dient dem berechtigten Interesse der Mandanteninformation über aktuelle Entwicklungen, Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

g. Newsletter
Soweit der Betroffene hierzu einwilligt, wird sein Name, seinem Mailadresse, der Zeitpunkt der Anmeldung und des Double-Opt-Ins und ein etwaiges Thema des Newsletters verarbeitet, um den Newsletterversand zu ermöglichen. Dies beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Die Bewerbung erfolgt maximal einmal wöchentlich per E-Mail.

Daten werden gelöscht, wenn diese nicht mehr zur Bearbeitung erforderlich sind, frühestens aber mit Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, somit nach 6 bzw. 10 Jahren.

Durch Verzicht auf den Newsletter kann der Verarbeitung widersprochen werden. Die Löschung von Daten kann durch formlose Erklärung verlangt werden (s.u.), soweit keine Aufbewahrungspflichten dem entgegenstehen. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenfrei möglich, so zum Beispiel durch Anklicken des Abmeldelinks im Newsletter oder Mitteilung an info@drboese.de

3. Betroffenenrechte
Der Betroffene hat unter anderem folgende Rechte:

a. Recht auf Auskunft
Sie können Auskunft nach Art. 15 DSGVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die wir verarbeiten.

b. Recht auf Widerspruch:
Sie haben ein Recht auf Widerspruch aus besonderen Gründen.

c. Recht auf Berichtigung:
Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DSGVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

d. Recht auf Löschung:
Sie können nach Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

e. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:
Sie haben nach Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

f. Recht auf Beschwerde:
Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie nach Art. 77 Abs. 1 DSGVO das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde eigener Wahl zu beschweren. Hierzu gehört auch die für den Verantwortlichen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde, s.u..

g. Recht auf Datenübertragbarkeit
Für den Fall, dass die Voraussetzungen des Art. 20 Abs. 1 DSGVO vorliegen, steht Ihnen das Recht zu, sich Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Protokolldateien sind für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Sie beruhen daher nicht auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO , sondern sind nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO gerechtfertigt. Die Voraussetzungen des Art. 20 Abs. 1 DSGVO sind demnach insoweit nicht erfüllt.

h. Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Protokolldateien sind für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich.

i. Angaben zur Aufsichtsbehörde
LDI NRW, Kavalleriestr. 14, 40213 Düsseldorf, Tel.: 0221-38424-0, Fax: 0221-38424-10, poststelle@ldi.nrw.de

4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Webhosting: netcup GmbH, Daimlerstraße 25, 76185 Karlsruhe

Youtube-Videos: Google Ireland Limited Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland

Postdienstleister

Telekommunikationsdienstleister

Scroll to Top